Echtzeitlösungen

Industrielle Steuerungen und Regelungen lassen sich unter Linux über verschiedene Software-Architekturen an Echtzeitanforderungen anpassen. Zu Beispielen für emlix Echtzeitlösungen gehören zum Beispiel hochauflösende Sonarsysteme, Motion-Control von Beschriftungslasern oder hochperformante Prüfsystem für die Automobilindustrie.

Asymmetric Multiprocessing (AMP) bietet die Möglichkeit, auf CPUs mit mehreren Kernen einen Kern exklusiv für harte Echtzeitaufgaben außerhalb des Linux Systems zu nutzen. AMP-Lösungen bieten durch ihren geringen Overhead eine sehr geringe Latenz und Jitter. Im Rahmen eines mehrstufigen Boot-Prozesses können mit AMP-Konzepten auch Early-Action Applications (EAA) gestartet werden, um bestimmte Produkteigenschaften bereits vor dem vollständigen Start eines Linux-Systems verfügbar zu machen. Neben verbesserten Produkteigenschaften bieten AMP-Systeme eine gute Möglichkeit zur Konsolidierung von Hardware(-Kosten).

emlix bietet ein AMP Embedded Linux Runtime Framework an, das den Einstieg in die Nutzung des Asymmetric Multiprocessings und die Programmierung der relevanten Bare Metal Applikationen deutlich vereinfacht.


Das Adeos / Xenomai Framework erweitert ein Embedded Linux System um einen echtzeitfähigen Hypervisor. Über eine eigene Schnittstelle kann direkt auf die Hardware zugegriffen werden, um harte Echtzeitfunktionen abzubilden. Alle anderen Funktionen verbleiben in einer vollwertigen Linux Umgebung.

Preempt_RT ist ein technischer Ansatz, um den Linux Kernel selbst einer Echtzeitfähigkeit anzunähern. Der Patch ist in der Regel für Long Term Stable Versionen des Mainline Linux Kernels verfügbar.