Zum Inhalt springen

Code Camp: emlix holt Studierende aus dem Hörsaal in die Praxis

| emlix

(Göttingen, 18.09.19) Vier Tage lang haben sechs Studierende aus technischen Fachrichtungen im „Code Camp“ der emlix GmbH Praxisluft im Bereich Embedded Linux geschnuppert. Vom 10. bis zum 13. September bearbeiteten die Studentinnen und Studenten in den Göttinger emlix-Büros eine spannende Aufgabe zur Steuerung eines Industrieproduktes.

Dabei haben die Teilnehmer einen guten Eindruck bekommen, wie High-End-Produkte für die Industrie entwickelt werden. Sie konnten einen typischen Entwicklungsprozess kennenlernen, innovative Technologien erproben und eine realitätsnahe Kundenanfrage für eine Sensor-basierte, temperaturabhängige Steuerung einer Ambiente-Beleuchtung bearbeiten.

Herausfordernd war diese Aufgabenstellung schon, da alle zum ersten Mal unmittelbar auf der Hardware arbeiten konnten: ,,Insbesondere einen eigenen Treiber zu schreiben, war eine neue Erfahrung,” so Fabiola Buschendorf. Thilo Wischmeyer fügt hinzu: „Es war interessant, einen Einblick in die Kernel-Entwicklung zu bekommen.“

Auch die Koordination der Aufgaben innerhalb des Teams musste organisiert werden. Letztlich konnten jedoch mit Hilfe der emlix-Tutoren alle Stolpersteine überwunden werden: Nach den vier Tagen wurde ein fertiges, funktionierendes Produkt präsentiert.

Bei alledem kam auch die Freude am Tüfteln nicht zu kurz. „Das Basteln mit der Hardware hat mir am meisten Spaß gemacht,“ so Laura Pede. Ihnen fehle im Studium oft die Möglichkeit dazu. Robin Hundt ergänzt, dass das Code Camp ihm großen Spaß gemacht habe, weil schnell sichtbare Erfolge erreicht worden seien.

Nebenbei haben die Studierenden einen Einblick bekommen, wie in einem innovativen Unternehmen gearbeitet wird. Eventuell hat der eine oder die andere dabei auch einen Impuls für die spätere Berufswahl mitgenommen.

Interesse geweckt? emlix organisiert diese Veranstaltung jedes Jahr im Sommer am Ende der Semesterferien.