Zum Inhalt springen

BARTEC System 3003

Im Auftrag der BARTEC GmbH, Bad Mergentheim, hat die emlix GmbH wesentliche Bestandteile eines hoch-integrierten Logistiksystems für den Transport flüssiger Güter entwickelt. Ein angepasstes Embedded Linux-System mit einer komponentenbasierten Applikation läßt sich in bereits existierende Enterprise-Umgebungen eingliedern und für unterschiedliche Einsatzzwecke anpassen.

Flexibilität und Mächtigkeit dieses Systems 3003 werden an einem seit kurzem erfolgreich eingesetzten System zur Optimierung der Logistik beim Milch sammeln von großen Farmen deutlich. Es besteht aus zwei Hardwareeinheiten: dem In Cabin Subsystem (ICS, Fahrerleitsystem) sowie dem Metering and Sampling Subsystem (MSS, Pump-, Mess- und Probenahmesystem). Beide Systeme sind per Ethernet miteinander verbunden. Die Scheduling and Dispatch Solution im Büro stellt automatisch Touren für die einzelnen Tanker zusammen, berechnet optimale Routen, weckt die ICS Units auf und überträgt die Schicht- und Routendaten in XML-Dateien über das MQTT-Protokoll.

Dem Fahrer wird eine Karte der voraus-berechneten Route per Java-Applikation angezeigt. Die ICS Unit überwacht die Einhaltung der geplanten Route automatisch mittels GPS Receiver und meldet in regelmäßigen Abständen die GPS-Position an das Enterprise System (ERP) via MQTT.

Ebenfalls via GPS erkennt der Tanker eine geplante Abholposition. Bei Stillstand des Tankers zeigt die ICS Unit Abholmenge und zu ladendes Produkt auf dem Bildschirm an und meldet es an die MSS Unit.

Während der Tour kann der Dispatcher im Büro dem Tanker eine geänderte Route und Daten übermitteln. Der Fahrer wird automatisch von den Änderungen informiert. Sämtliche Vorgänge werden aufgezeichnet und an das Enterprise System zurückgemeldet. Das ICS ist mit einem zweiten Kommunikationskanal ausgestattet, der für Sprachkommunikation und als Notfalldatenkanal bei mangelnder GPRS-Abdeckung genutzt wird.

Im Hintergrund läuft ein Tanker Activity Monitoring System (TAMS). Es ist in die ICS Unit integriert und hat Zugang zum CAN-Bus des Fahrzeugs. Von dort filtert es Daten über den Zustand des Fahrzeugs und das Fahrverhalten des Fahrers, die aufbereitet an den TAMS Enterprise Server gemeldet werden. So können die Fahrzeuge rechtzeitig zur Wartung eingeplant werden. Verunglückt der Tanker, werden ein Notsignal sowie ein Log wichtiger TAMS-Daten in hoher Zeitauflösung versendet.

Das System 3003 erfüllt alle wesentlichen DIN-Standards und hat mit -20 bis +60 °C einen weiten Operationsbereich. Mit Blick auf die Hardware sind außerdem das GPRS-Modem, die Grafik-Karte mit SM501 zur Ansteuerung eines TFT-Displays (max. 640 x 480 Pixel) mit Touchscreen, diverse Schnittstellen und ein intelligentes Power Management besonders erwähnenswert.

Zentraler Kern der Software des Systems 3003 ist ein embedded Framework für kooperatives Multitasking. Es lädt dynamisch die Softwaremodule der Applikation, die uneingeschränkt untereinander kommunizieren. Das Framework erlaubt es, mehrere Instanzen auf verschiedenen Computern transparent über TCP/IP zu vernetzen, sodass der Eindruck eines großen Gesamtsystems entsteht.

Ihr Ansprechpartner

emlix Solutions-Team
Tel +49 (0) 551 / 306 64 - 0
solutions [at] emlix.com